Touristik  

Das östliche Riesengebirge bietet eine Reihe von wunderhübschen Orten an. Entdecken Sie sie bei Ihren Wanderungen. Die Gratwanderungen beginnen gleich an der oberen Stationen der Seilbahnen des SkiResorts ČERNÁ HORA - PEC. Aus Černá hora bei Janské Lázně, Hnědý vrch in Pec pod Sněžkou, oder aus Portášky in Velká Úpa.

Aussichtsturmen

Aussichtsturmen Aussichtsturm auf Černá hora  Der Aussichtsturm Panorama - ist eine ursprüngliche Säule der Seilbahn in einer Entfernung von 100 m von der Oberstation der heutigen Seilbahn, in der Richtung zum Skilift Anděl. In einer Höhe von 21 m befindet sich eine Aussichtsbühne, woher sich ein schöner Rundblick nicht nur in die Gegend, sondern auch auf einen erheblichen Teil vom Riesengebirge anbietet. Auf der Aussichtsturm-Konstruktion ist eine Panoramakamera angebracht, die jeden Morgen von 8.00 auf dem Programm ČT 2 über Wetter, Witterungsbedingungen, Zustand von Abfahrts- und Laufstrecken und weitere Aktualitäten informiert.   Öffnungszeiten Sommerferien: geöffnet täglich 10.15 - 16.00, bei schönem Wetter bis 17.00 Uhr.  Außer Sommerferien: Mon - Frei 12.00 - 16.00, bei schönem Wetter bis 17.00 Uhr., SO, NE 10.00 -16.00, bei schönem Wetter bis 17.00 Uhr. (Bestellungen für Gruppen außer öffnungszeiten: 732 323 324, 777 336 492)   Aussichtsturm Hnědý vrch Der Fuß des Aussichtsturmes befindet sich in der Höhe von 1207,45 m. ü. M., die Hauptaussichtsfläche liegt 27 Meter über dem Gelände und bietet den Besuchern eine unvergessliche Panorama Aussicht auf die drei höchsten Gipfel Tschechiens - Luční hora, Studniční hora und Sněžka. Sie können auch Růžová hora sowie große Massivflächen von Světlá und Černá hora sehen. Bei gutem Wetter sind auch Adlergebirge und Gesenke sichtbar. Auch die Sicht auf die auf den Abhängen zerstreuten Hütten oder ins Tal, in dem Velká Úpa und auch Pec pod Sněžkou fast aus der Vogelperspektive zu sehen sind, ist hinreißend. Sie können besuchen gratis. Öffnungszeiten:  Juni - Oktober täglich 9.00–16.00 Uhr, in Öffnungszeiten Seilbahn Hnědý vrch.

Mehr erfahren

Die Ausgangtrasse Střední hřeben

Die Ausgangtrasse Střední hřeben Aus dem Hauptplatz gehen Sie zu der katolischen Kirche, wo können Sie sich entschiden, ob Sie direckt auf den Gebirgskamm odee ruhig über das Rudolfstal um der Kinderkureinrichtung einsteigen. Das Rudolfstal nennt man nach dem Kronprinz Rudolf von Habsburg, der hat Janské Lázně am Juli 1876 besucht, bei dem 10. Jähr. Gedenktag des Kampfes bei Trutnov. Die Belohnung für den Ausstieg ist ein wunderschöner Aussicht zu der Kurstadt und auf den gewaltigen Černá hora. Nach dem Střední hřeben kommen Sie zu dem bekannten Ausgangsort Hoffmanova bouda mit dem ursprünglichen Gasthaus. Der Gästen dient seit dem Jahr 1889 ununterbrochen. Ins Zentrum Janské Lázně kommen Sie zurück mit dem Weg neben der Seilbahn, die hat früher Janské Lázně mit Černý Důl und Vrchllbí verbunden.

Mehr erfahren

Modré kameny

Modré kameny Modré kameny - einige Quarzsteine an dem Südhang von Světlá hora, die auf dem TZC.Z (touristisch gekennzeichneter Weg.grün) zugänglich sind. Bei schönem Wetter gibt es hier eine schöne Aussicht in die umgebende Landschaft. Es gibt zwei Routen Blauen Steine zu besuchen. Route 1 ist mit der Seilbahn von Janské Lázně zu den Gipfel der "Černá hora" Berg und weiter nach „Velké Pardubické Boudy“ Baude verfolgt. Sie können es zu Fuß oder mit dem Fahrrad oder Roller fahren. Es ist 9 km lang und es ist leicht den hinunter. Wir empfehlen Ihnen "Hospůdka na Formánkách" Restaurant, mit dem Kinderspielplatz mit Riesentrampolin oder Minigolf und Russisch Kegelspiel zu besuchen. Sehen Sie die Karte von Route 1 HIER. Route 2 wird von Janské Lázně durch "Modrokamenná bouda" Baude zu Blauen Steinen verfolgt. Es ist fast 5 km lang und es ist nach oben und unten Hügel zu Fuß. Sie können auch "Hospůdka na Formánkách" Restaurant besuchen. Sehen Sie die Karte von Route 2 HIER.

Mehr erfahren

Černohorské rašeliniště (Torfmoor)

Černohorské rašeliniště (Torfmoor) Černohorské rašeliniště - in einem flachen Sattel zwischen Černá und Světlá hora auf ca 60 ha entstand das größte Torfmoor des Waldtyps im Riesengebirge. Diese Waldtorfmoore kennzeichnen sich gegenüber den Unwaldtorfmooren z.B. mit einem größeren Vorkommen von Haarsimsen und Seggen. Die größte Tiefe (Mächtigkeit) von Černohorské rašeliniště ist bis zu 2,5 m und das gesamte Torfvolumen ist ca 420 000 m3. Die Jahresniederschlagssumme bewegt sich gegen 1.400 mm, die Schneedecke überdauert hier von November bis Mai und stellenweise pflegt sie bis zu 3 m hoch zu sein. Die durchschnittliche Jahrestemperatur reicht einen Wert von ca +2°C (in Trutnov bewegt sich die durchnittliche Jahrestemperatur gegen +6,8°C). Von botanischen Interessanten können Sie hier Fahlblattgränke, Fahlheidelbeere und Rauheidelbeere, Zweigeschlechtkrähenbeere, Scheidehaarsimse und Schmalblatthaarsimse, Sumpfsblasenbinse, Tiefebenebinse finden, die Fauna ist hier z.B. mit Eidechse, Grasfrosch, sehr selten auch mit Auerhahn vertreten. Diese Lokalität ist auch eine bekannte Hirschbrunftstelle. Černohorské rašeliniště und seine unmittelbare Umgebung gehört zur I. und II. Zone, die die vorigen Reservationen ersetzten und wo die strengeren Einschränkungen von Menschentätigkeit gelten. Die Führung von KRNAP baute hier einen ca 4,5 km langen Lehrweg mit einigen Wandtafeln auf. Dieser Lehrweg führt von Černá bouda zu Václavák, Hubertova vyhlídka, Velké pardubické boudy. Er ist von jeder Seite, z.B. auf dem rot gekennzeichneten touristischen Weg von Pec pod Sněžkou auch vom Gipfel von Černá hora von der Seilbahn-Oberstation oder auf dem grün gekennzeichneten Weg von Janské Lázně (T-Weg) zugänglich. 

Mehr erfahren

Luisina weg durch Těsný důl (Klausův důl)

Luisina weg durch Těsný důl (Klausův důl) Am Anfang der Luisa weg kommen Sie am besten nach der Promenade beim Hotel Lesní dům. Luisa weg biegt hinter der Brücke links ab und trägt die Name nach der Gräfin Aloisia Szermin-Morzin. Die hat die Wirtschaftsaufschwung der Herrschaften in Vrchlabí und Maršov in der 2. Hälfte des 19. Jh. unterstüzt. Die Ausbau 2 meter breites Bürgersteige zum Pardubická Baude (damals Kühnelbaude) hat 5 jahre gedauert. Schon nach 250 m ist der Gürgersteig in einem Fels durchgehaut, in der Nähe der Wasserfällen von Černohorský potok. Die Leitung KRNAP hat die schwierige Erneuerung der ersten Grücke und der unteren Teil des Bürgersteiges in der interessantesten Teilen von Těsný důl in der Länge 600 m gemacht. Die zweite Brücke ist noch nicht erneut.

Mehr erfahren

Barrierefreie Strecke Janské Lázně - Černá hora - Vesna - Janské Lázně

Erkunden Sie die Seite Černá hora und Janské Lázně mit barrierefreie Strecke.  Fahren Sie mit einer barrierefreien Seilbahn ČERNOHORSKÝ EXPRESS auf Černá hora. Von Černá hora folgen Sie die Asphaltstrecke bis zu Hoffmanovy boudy. Dann gehen Sie in die Richtung Zlatá vyhlídka weiter. Weiter biegen Sie links zum Kindersanatorium Vesna ab, weiter durch Rudolfův důl. Von Vesna nach Zentrum der Stadt Janské Lázně führt Horní promenáda.

Mehr erfahren

Ausflugstipps

Aus Černá hora zu Torfmoor zu Pec pod Sněžkou

Obtížnost:

Délka trasy: 6 km

Fahren Sie bis zu Černá hora mit der Gondelbahn ČERNOHORSKÝ EXPRESS, wandern Sie hinunter nach Pec und kehren Sie mit dem TourBUS nach Janské Lázně zurück.

Mehr erfahren

Aus Pec pod Sněžkou über den Aussichtsturm Hnědý vrch nach Pec pod Sněžkou

Obtížnost:

Délka trasy: 8 km

Aus Pec pod Sněžkou über den Aussichtsturm Hnědý vrch nach Pec pod Sněžkou

Mehr erfahren

Aus Velká Úpa über Růžohorky auf Sněžka und nach Pec

Obtížnost:

Délka trasy: 6 km

Aus Velká Úpa über Růžohorky auf Sněžka und nach Pec

Mehr erfahren

Von Černá hora auf Zvonková cesta nach Janské Lázně

Obtížnost:

Délka trasy: 5 km

Von Černá hora auf Zvonková cesta nach Janské Lázně

Mehr erfahren

Von Černá hora über Hoffmanovy Boudy nach Janské Lázně

Obtížnost:

Délka trasy: 5 km

Die Strecke führt von der Bergstation der Gondelbahn ČERNOHORSKÝ EXPRESS über Sokolská bouda zur Kreuzung U Zrcadlových Bud, über Hoffmannovy Boudy nach Janské Lázně.

Mehr erfahren

Von Černá hora über Vlašské Boudy nach Velká Úpa

Obtížnost:

Délka trasy: 7 km

Die Strecke führt von der Bergstation der Gondelbahn ČERNOHORSKÝ EXPRESS über Václavák und Pěticestí bis Vlašské Boudy und weiter nach Velká Úpa.

Mehr erfahren

Aus Černý Důl zum Bergbau-Naturlehrpfad Berghaus

Obtížnost:

Délka trasy: 9 km

Černý Důl – Bönischovy Boudy – Rejdiště – Berghaus – Černý Důl

Mehr erfahren

Z Janských Lázní k Černohorským vodopádům a zpět

Obtížnost:

Délka trasy: 2 km

Kratší výlet, který budou Vaše děti milovat....

Mehr erfahren